loader image
Welche Vorurteile und Falschaussagen über das Tragen verbreitet sind

Sicher sind dir auch schon einige negative Aussagen und Vorurteile über das Tragen begegnet, vielleicht hast du selbst sogar das ein oder andere Vorurteil (noch) nicht ganz abgelegt? Welche falschen Annahmen am häufigsten in den Köpfen herumschwirren, die ich teilweise auch selbst schon gehört habe als ich mein Baby getragen habe, liest du hier.

  • “Tragen verwöhnt das Baby“, „das Tragen werdet ihr ihm schwer abgewöhnen können.“: Nein! Ein Baby kann nicht verwöhnt werden. Schon gar nicht mit Liebe oder zu viel Zuneigung. Es liegt in der Natur eines Babys, die Nähe einer vertrauten Person zu spüren und getragen zu werden. Mit der Zeit wird das Baby das Krabbeln und Laufen erlernen und das Tragen wird durch seine körperliche Entwicklung mit der es mehr Selbstständigkeit erlangt, ohnehin weniger werden.
  • „Tragen passt nicht zu mir/dir.“ Wenn du Sorge hast, dass Tragetücher dir nicht stehen, du wirst staunen, in welchen tollen Farben und Mustern es Tragetücher mittlerweile gibt. So gibt es unterschiedlichste Stoffe, zum Beispiel Jersey, Baumwolle, Seide und Leinen. Für jeden Geschmack und Stil ist das Passende dabei!
  • “Tragen schadet der körperlichen Entwicklung des Babys.“ Das ist vollkommener Quatsch, es ist sogar erwiesen, dass das Tragen sich positiv auf die motorische Entwicklung eines Babys auswirkt. Vorausgesetzt, die Tragehilfe unterstützt einen gesunden Sitz des Babys.
  • “Tragen schadet dem Rücken des Trägers.“ Sofern man keine ernsten Rückenprobleme oder andere gesundheitliche Einschränkungen hat, die ein Tragen aus ärztlicher Sicht ausschließen, ist auch das Unsinn. Das Tragen vor dem Bauch bis zu einem gewissen Gewicht des Babys ist überhaupt kein Problem. Sobald sich das Gewicht des Kindes für den Träger unangenehm anfühlt, empfiehlt es sich, zu einer Trageweise auf dem Rücken oder der Hüfte zu wechseln. Ältere Babys und Kleinkinder mögen außerdem die Perspektive, die das Rückentragen ihnen bietet.
  • “So was hat‘s bei uns früher nicht gegeben, irgendwie sind die Kinder heutzutage viel komplizierter.“ Ohne Worte! Habe ich selbst gehört – auf die Aussage hin, dass mein Kind nicht gerne im Kinderwagen liegt. Babys haben seit jeher das Bedürfnis nach Körperkontakt, und das wird sich auch nicht ändern. ♥
  • “Das Binden eines Tuches ist mir viel zu kompliziert!” Meine Worte – vor meiner Schwangerschaft! Die Bindeweisen eines Tragetuchs erscheinen zunächst kompliziert. Und ja, es gibt komplizierte Bindetechniken, aber genau so gibt es zahlreiche Varianten, die für Trageanfänger gut zu erlernen sind. In einer Trageberatung bekommst du das Binden gezeigt, darüber hinaus findest du zum Beispiel auf YouTube viele hilfreiche Videos, mit denen du üben kannst.

Welche Vorurteile sind dir bisher über das Tragen begegnet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.